BIA-SCC





Der erste Fall von BIA-SCC "Breast Implant Associated – Squamous Cell Carcinoma" wurde erstmals Anfang der 90er Jahre diagnostiziert.

Das primäre Plattenepithelkarzinom (SCC) der Brust ist eine seltene und allgemein aggressive Erkrankung, die weniger als 0,1% der invasiven Brustkarzinome ausmacht.


Gemäß der Klassifikation von Brusttumoren durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erfordert die Diagnose eines primären Plattenepithelkarzinoms: (1) mehr als 90% der malignen Zellen müssen eine Plattenepitheldifferenzierung aufweisen, (2) es gibt keine anderen primären Stellen von SCC, und (3) die Läsion muss von Haut und Brustwarze getrennt sein 


Weltweit sind Stand September 2019, 6 bestätigte Fälle. Auf den Seiten des BfArM's ist NICHTS über diese Krankheit mit schwerem Verlauf zu finden. 


Es ist noch nicht lange her, wo die Anzahl der bestätigten Fälle von BIA-ALCL sehr gering waren, weil nicht getestet wurde. Wir können davon ausgehen, das es bereits viele Todesfälle gab, die einer anderen Krebsart zugeschrieben worden sind oder gar nicht getestet wurde, da hier wieder mal das Gesundheitswesen nicht dafür geschult ist um solche derart bösartigen Krebsfälle zu erkennen. 



Was ist BIA-SCC?


„BIA-SCC“ bedeutet „Breast Implant Associated – Squamous Cell Carcinoma" . Übersetzt bedeutet es "Brustimplantat assoziiertes - Plattenepithelkarzinom". Es ist eine schwere Art von Krebs, kein Lymphom! Dieser wird durch das Brustimplantat ausgelöst und entsteht in der Gewebekapsel.

Es ist kein natürlicher Krebs. Es ist eine genetisch mutierte Krebsart, die durch das Eindringen verschiedener Giftstoffe in die blutbildenden Organe der weißen Blutzellen in Abwehrfunktion gebildet werden und verändert dort die Genetik, so dass nur noch mutierte Krebszellen in die Abwehr des Implantates gesetzt werden. Von dort aus bilden sie Karzinome und über die Karzinome können multiple Formen von Metastasen entstehen. Es wird durch einen Fremdkörper verursacht.

Der Krebs ist aggressiv, wächst schnell und kann somit schnell zum Tod führen. 


Die Oberfläche ob strukturiert oder glatt oder beim Inhalt Kochsalz oder Silikon, spielt hier keine Rolle. 




Welche Symptome gibt es?


Die Hautpsymptome von BIA-SCC ähneln sehr der von BIA-ALCL. Es sind starke Schwellung und Verhärtung der Brust in Begleitung von Schmerzen im Bereich des Brustimplantates. Über eine große Flüssigkeitsansammlung (Serom) z.B. von 500 ml in der Nähe des Implantatsgewebes (zwischen Implantat und Kapselgewebe) wird berichtet. Oft ist schon ein Tumor sichtbar.



Wie wird eine Diagnose erstellt?


Ultraschall, MRT und CT. Ärzte entnehmen dem Körper betroffene Zell-, Gewebe-, oder Flüssigkeitsproben, um festzustellen ob eine Frau an BIA-SCC leidet oder nicht. Ein Tumor ist oft schon sichtbar.


In zuvor gemeldeten Fällen wurden bei den meisten Patienten negative Sentinel-Lymphknoten-Biopsien durchgeführt. Die Beobachtung, dass sich einige Patienten schnell verschlechterten, könnte auf einen aggressiveren hämatogenen Metastasierungsmechanismus hindeuten, der mit SCCs konsistenter ist.


Falls der Verdacht auf Krebs besteht, bitte weißt den Arzt auf diese Krebsart hin und lasst euch direkt darauf testen.



Was für eine Behandlung ist notwendig?

 

Die komplette Kapsel-Implantat-Einheit umliegendes bereits betroffendes Gewebe und der Tumor müssen operativ entfernt werden, oft ist eine bilaterale Mastektomie unumgänglich. 


Drei der vier Patienten in der Literatur mit aufgezeichnetem Follow-up innerhalb von zwei Jahren die eine multiple metastatische Erkrankung hatten, könnte dies auf den aggressiven Verlauf des Tumors und eine Unzulänglichkeit der lokalen Kontrolle hinweisen. Das Vorhandensein weit verbreiteter multipler Metastasen nach der Operation und Bestrahlung unterstreicht die Bedeutung einer systemischen Therapie.


Eine Chemo- und/oder Strahlentherapie ist erforderlich.


 


Wie sind die Chancen auf Heilung?

 

Es besteht schneller Handlungsbedarf, da der Krebs aggressiv ist und sich sehr schnell verbreitet. Selbst nach Entfernung des Tumors und bilateraler Mastektomie kann es zu weiteren Metastasen kommen. Fragt den behandelnden Arzt, ob es Heilung für die Organe die für den speziellen Zellaufbau zuständig sind, gibt. 

Eine frühzeitige Diagnose kann der Schlüssel zur Verbesserung des krankheitsspezifischen Überlebens sein.


Eine schwere Art von Krebs die noch nicht ausreichend erforscht ist. 

 


Sollten Symptome dieser Art auftreten, bitte sofort einen Facharzt aufsuchen!




Hier geht es zu einem englischen Artikel über das BIA-SCC









Quelle: PMC